Stellenangebote:

Jugendhilfe e. V. sucht zum nächstmöglichen Termin eine Vorstandsassistenz im Bereich Finanzen und Personal (w/m/d) in Vollzeit. Die Vergütung erfolgt gemäß TV-L Entgeltgruppe 11.

Die Hauptgeschäftsstelle ist zuständig für die die Verwaltung der Mitglieder, Projekte und Einrichtungen/Liegenschaften des Jugendhilfe e. V. in allen Angelegenheiten der Finanz- und Personalbuchhaltung sowie des Einkaufs und Vertragswesens. Darüber hinaus ist sie das Sekretariat für den Vorstand. Sie gewährleistet die satzungsgemäße Verwaltung des Vereins, seiner Einrichtungen und Liegenschaften unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der mit den Leistungsträgern geschlossenen Vereinbarungen. Darüber hinaus dient sie als Kommunikationsschnittstelle innerhalb des Vereins.

    Zu den Aufgaben gehören:

    • Unterstützung in der Aufbau- und Ablauforganisation der Hauptgeschäftsstelle
    • Unterstützung im Finanz-, Rechnungswesen und Controlling
    • Unterstützung im Personalwesen
    • Qualitätssicherung
    • Unterstützung des Vorstands im operativen Tagesgeschäft
    • Verwaltungs-, allg. Organisations- und Dokumentationsaufgaben

    Die Bewerberin / der Bewerber sollte über folgende Voraussetzungen verfügen:

    Ausbildung:

    • abgeschlossenes (wissenschaftliches) Hochschulstudium in den Studiengängen Sozialwirtschaft, Sozialmanagement, Gesundheitsmanagement oder Sozialökonomi

    Gründliche und umfassende Kenntnisse und Erfahrungen:

    • im Führen und Leiten von Mitarbeitenden, Teams und Organisationen
    • im Umgang mit MS-Windows und MS-Office (Erstellung von Präsentationen, Statistiken, Formularen etc.)
    • in Personalangelegenheiten
    • mit Verwaltungsrecht und den einschlägigen Verordnungen, Förderrichtlinien
    • im Qualitätsmanagement
    • in der Betriebswirtschaft und im Umgang mit Budgets
    • in der Verwaltung von Einrichtungen, insbesondere Aufbau- und Ablauforganisation

    Darüber hinaus erwarten wir die folgenden Fähigkeiten:

    • gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift, Englischkenntnisse wünschenswert
    • Identifikation mit den Zielen des Vereins und hohes Engagement für deren Umsetzung
    • Organisations- und Koordinationsfähigkeiten
    • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
    • Fähigkeit zum konzeptorientierten Arbeiten
    • unternehmerisches Denken und ausgeprägtes eigenverantwortliches Handeln
    • Flexibilität und Belastbarkeit
    • Team-, Integrations- und Kooperationsfähigkeit
    • hohe Kommunikations- und Sozialkompetenz, Kontaktfreudigkeit
    • durch Analysefähigkeit und Ergebnis-/Lösungsorientierung geprägte Arbeitsweise
    • sorgfältige, zuverlässige, loyale und diskrete Arbeitsweise
    • schnelle Auffassungsgabe
    • Kooperations- und Teamfähigkeit

 

    Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Zusammenarbeit in einem motivierten und erfahrenen Team, Fortbildung, ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis, eine Vergütung nach TV-L sowie auf Wunsch das HVV-ProfiTicket.

    Schriftliche Bewerbungen bitte ab sofort an:

    Schriftliche Bewerbungen bitte an:

    Jugendhilfe e. V.
    Frau Christine Tügel
    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg

    oder per E-Mail an: tuegel@jugendhilfe.de



    Jugendhilfe e. V. hat in der Hauptgeschäftsstelle zum nächstmöglichen Termin eine Verwaltungstätigkeit für den Bereich der Finanzbuchhaltung (w/m/d) im Umfang einer ¾ Stelle zu besetzen.

    Die Vergütung erfolgt gemäß TV-L Entgeltgruppe 8.
    Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren.

    Die Hauptgeschäftsstelle ist zuständig für die die Verwaltung der Mitglieder, Projekte und Einrichtungen/Liegenschaften des Jugendhilfe e. V. in allen Angelegenheiten der Finanz- und Personalbuchhaltung sowie des Einkaufs und Vertragswesens. Darüber hinaus ist sie das Sekretariat für den Vorstand. Sie gewährleistet die satzungsgemäße Verwaltung des Vereins, seiner Einrichtungen und Liegenschaften unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der mit den Leistungsträgern geschlossenen Vereinbarungen. Darüber hinaus dient sie als Kommunikationsschnittstelle innerhalb des Vereins.

    Zu den Aufgaben gehören:

    • selbständige Bearbeitung aller Buchhaltungsvorgänge
    • eigenverantwortliche Kontenklärung und Kontenabstimmung
    • Abwicklung des Zahlungsverkehrs einschließlich Rechnungsprüfung
    • Erstellung betriebswirtschaftlicher Auswertungen, Kostenübersichten und Kalkulationen
    • Mitarbeit bei der Vorbereitung der Jahresabschlüsse
    • Korrespondenz mit den zuständigen Leistungsträgern und Beschäftigten
    • allgemeine Verwaltungstätigkeiten

    Die Bewerberin / der Bewerber sollte über folgende Voraussetzungen verfügen:

    • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
    • gründliche Kenntnisse in der kaufmännischen Buchführung
    • Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen
    • hohe Zahlenaffinität
    • sehr gute MS-Office Kenntnisse, Erfahrungen mit gängigen Buchhaltungssystemen)
    • gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift
    • Kenntnisse der allgemeinen Verwaltung sozialer Einrichtungen wünschenswert

    Darüber hinaus erwarten wir die folgenden Fähigkeiten:

    • strukturierte und genaue Arbeitsweise
    • Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

    Wir bieten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, ein motiviertes und erfahrenes Team, eine Vergütung nach TV-L sowie auf Wunsch das HVV-ProfiTicket.

    Schriftliche Bewerbungen:

    Jugendhilfe e. V.
    Frau Christine Tügel
    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg

    oder per E-Mail an: tuegel@jugendhilfe.de



    Für das Stay Alive suchen wir zum nächstmöglichen Termin

    Dipl./BA Sozialpädagoginnen / einen Dipl./BA Sozialpädagogen

    in Teilzeit mit 75 % einer/eines Vollbeschäftigten.
    Die Stellen sind zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren.

    Das Stay Alive ist eine niedrigschwellige Kontakt- und Beratungsstelle mit integrierten Drogenkonsumräumen für Drogenabhängige. Das Stay Alive bietet konkrete Hilfen zum Überleben, zur sozialen Stabilisierung und zum Ausstieg aus der Sucht an.
    Das Aufgabengebiet umfasst sozialpädagogische Kurzberatung im Rahmen der Einzelfallhilfe, Kontaktarbeit im offenen Cafébereich sowie die Arbeit im Drogenkonsumraum.
    Wir wünschen uns Kolleginnen / Kollegen, die über folgende Voraussetzungen verfügen:

    • Fähigkeit zur Erarbeitung und Fortschreibung eines individuellen Hilfeplans unter Berücksichtigung der Ressourcen und Fähigkeiten der Klient(inn)en
    • Kenntnisse der Dokumentation
    • Kenntnisse in den einschlägigen Gesetzesgrundlagen (SGB II / V / IX / XII / BtmG, etc.)
    • Bereitschaft zur Arbeit in unserem Dogenkonsumraum
    • EDV-Kenntnisse (sicherer Umgang mit MS-Office)
    • Einfühlungsvermögen und Engagement für die von uns betreute Klientel
    • Selbständiges Arbeiten und Bereitschaft zur Teamarbeit, Supervision und Fortbildung
    • Bereitschaft zum Dienst nach flexiblen Arbeitszeiten

    Darüber hinaus sind folgende Erfahrungen und Kenntnisse wünschenswert:

    • Erfahrungen in der niedrigschwelligen, akzeptierenden und ausstiegsorientierten Drogenarbeit
    • Kenntnisse des Hamburger Drogenhilfesystems

    Wir bieten ein interessantes Aufgabengebiet, ein motiviertes und erfahrenes Team, Fortbildung, Supervision, eine Vergütung nach TV-L (Entgeltgruppe 9) sowie aus Wunsch das HVV-ProfiTicket.

    Besuchen Sie für weitere Informationen unsere Homepage:

    http://www.stay-alive.de/

    Schriftliche Bewerbungen bitte ab sofort an:

    Schriftliche Bewerbungen bitte an:

    Jugendhilfe e. V.
    Frau Sabine Gerdes
    Virchowstraße 15
    22767 Hamburg

    oder per E-Mail an: gerdes@jugendhilfe.de



    Für die rue66 suchen wir zum nächstmöglichen Termin

    eine Dipl./BA Sozialpädagogik (w/m/d) in Teilzeit mit 75 % einer/eines Vollbeschäftigten.
    Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren.

    Die rue 66 ist eine Einrichtung des vorübergehenden Wohnens und erbringt ambulante Leistungen im Rahmen persönlicher Hilfen gemäß § 68 ff SGB XII zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten. Das Angebot richtet sich an volljährige Frauen und Männer, vornehmlich unter 25 Jahren. Das Aufgabengebiet umfasst sozialpädagogische Beratung, Motivierung, Begleitung, Unterstützung, Anleitung, Förderung im Rahmen der Einzelfallhilfe und in der Gruppenarbeit.
    Wir wünschen uns eine Kollegin/einen Kollegen, die/der über folgende Voraussetzungen verfügt:

    • Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Durchführung sozialpädagogischer Maßnahmen in Form von Einzelgesprächen, Gruppenangeboten und Begleitungen
    • Fähigkeit zur Erarbeitung und Fortschreibung eines individuellen Hilfeplans unter Berücksichtigung der Ressourcen und Fähigkeiten der KlientInnen
    • Kenntnisse in der Hilfeplanung, Betreuungsdokumentation und Berichterstattung gegenüber dem Kostenträger
    • Kenntnisse der einschlägigen Gesetzesgrundlagen (SGB II / VIII / XII etc.)
    • EDV-Kenntnisse (sicherer Umgang mit MS-Office)
    • Führerschein Klasse B
    • Bereitschaft zur Fortentwicklung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen für die übertragenen Tätigkeiten
    • Engagement und Parteilichkeit für die von uns betreute Klientel
    • Selbständiges Arbeiten und Arbeiten im Team, Supervision und Fortbildung
    • Flexibilität und Belastbarkeit

    Darüber hinaus sind Erfahrungen und Kenntnisse aus folgenden Tätigkeiten wünschenswert:

    • Erfahrung in der Wohnungslosenhilfe und Arbeit mit Jungen Erwachsenen (21 - <25)
    • Kenntnisse des Wohntrainings und Gruppentrainings Sozialer Kompetenzen
    • Erfahrungen im Umgang mit psychisch belasteten Hilfeempfängern

    Wir bieten ein interessantes Aufgabengebiet, ein motiviertes und erfahrenes Team, Fortbildung, Supervision, eine Vergütung nach TV-L (Entgeltgruppe 9) sowie auf Wunsch das HVV-ProfiTicket.

    Schriftliche Bewerbungen bitte ab sofort an:

    Schriftliche Bewerbungen bitte an:

    Rue66, Jugendhilfe e. V.
    Herrn Kay Polter
    Wandsbeker Zollstraße 17
    22041 Hamburg Hamburg

    oder per E-Mail an: polter@jugendhilfe.de



    Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für die Fachklinik Hamburg-Mitte

    eine Nachfolge als therapeutische Leitung

    Dipl. Psychologin / Dipl. Psychologe mit Approbation als
    psychologische/r Psychotherapeut/in (Verhaltenstherapie)


    in Vollzeit.

    Die Vergütung erfolgt nach TV-L EG 14 Fg. 4

    Die Fachklinik Hamburg-Mitte ist eine Einrichtung der stationären medizinischen Rehabilitation für Drogen- und Suchtmittelabhängige in zentraler Hamburger Lage mit insgesamt 44 Plätzen.

    Das Aufgabengebiet umfasst die enge Zusammenarbeit mit der derzeitigen therapeutischen Leitung, die aus Altersgründen ausscheiden wird, der ärztlichen Leitung und der Geschäftsführung des Vereins. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Leistungsangebotes, des Qualitätsmanagements und die Auswahl und Führung der therapeutischen Mitarbeiter(innen) des multiprofessionellen Teams gehören ebenso zu den Aufgaben, wie therapeutische Einzelgespräche und die Durchführung von therapeutischen Gruppen. Zu den Aufgaben gehören des Weiteren Anamneseerhebung, Test- und Psychodiagnostik, Dokumentation innerhalb der Fallführung, Berichtserstellung und Begutachtung.

    Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

    • Leitungs- und Organisationserfahrung
    • Erfahrung in Personaleinsatz und –führung
    • Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der medizinischen Rehabilitation drogenabhängiger Menschen
    • Erfahrung in der Durchführung von Einzel- und Gruppentherapie
    • Kenntnisse diagnostischer Verfahren und der Hilfeplanung
    • Kenntnisse des Berichtswesens und der Dokumentation therapeutischer Leistungen
    • Kenntnisse der einschlägigen arbeitsrechtlichen Grundlagen
    • fundierte Kenntnisse der Sozialgesetzgebung und des Betäubungsmittelrechts
    • vertiefte EDV-Kenntnisse (mindestens MS Word und Excel) sowie Statistikkenntnisse
    • Organisationstalent, Belastbarkeit und Innovationsbereitschaft
    • Bereitschaft zur Leistung telefonischer Rufbereitschaft

    Sie verfügen über folgende Fähigkeiten:

    • Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten und Interesse an der Weiterentwicklung innovativer, multiprofessioneller Therapiekonzepte und des Qualitätsmanagements
    • Fähigkeit zur multiprofessionellen Zusammenarbeit
    • Empathie und Engagement für unsere Rehabilitanden
    • Durchsetzungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

    Wir bieten eine unbefristete Stelle in Vollzeit, eine Vergütung nach TV-L, das HVV-ProfiTicket (vormals ProfiCard), ein externes Führungscoaching, ein interessantes Aufgabengebiet, ein motiviertes multiprofessionelles Team, gut ausgestattete moderne Räumlichkeiten in zentraler Hamburger Lage, regelhafte Arbeitszeiten von montags bis freitags, die Unterstützung und Einarbeitung durch den ärztlichen Leiter und die aktuelle therapeutische Leitung sowie die Geschäftsführung des Vereins Jugendhilfe e. V., sowie regelmäßige externe Supervision und Fortbildung.

    Schriftliche Bewerbungen bitte an:
    Jugendhilfe e. V.
    Frau Christine Tügel
    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg
    oder per E-Mail an: tuegel@jugendhilfe.de



    Für das Drob Inn suchen wir zum nächstmöglichen Termin 

    Dipl./BA Sozialpädagoginnen / Dipl./BA Sozialpädagogen

    in Vollzeit oder Teilzeit (mind. 75 % einer/eines Vollbeschäftigten)
    Die Stellen sind zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren.          
    Das Drob Inn ist eine niedrigschwellige Kontakt- und Beratungsstelle mit integriertem Drogenkonsumraum für Drogenabhängige in  Hamburg-St. Georg. Das Drob Inn bietet konkrete Hilfen zum Überleben, zur sozialen Stabilisierung und zum Ausstieg aus der Sucht an.
    Das Aufgabengebiet umfasst sozialpädagogische Kurzberatung im Rahmen der Einzelfallhilfe, Kontaktarbeit im offenen Cafébereich sowie die Arbeit im Drogenkonsumraum.
    Wir wünschen uns Kolleginnen / Kollegen, die über folgende Voraussetzungen verfügen:

    • Fähigkeit zur Erarbeitung und Fortschreibung eines individuellen Hilfeplans unter Berücksichtigung der Ressourcen und Fähigkeiten der Klient(inn)en.
    • Kenntnisse der Dokumentation
    • Kenntnisse in den einschlägigen Gesetzesgrundlagen (SGB II / V / IX / XII / BtmG, etc,)
    • Bereitschaft zur Arbeit in unserem Dogenkonsumraum
    • EDV – Kenntnisse (sicherer Umgang mit MS Office)
    • Einfühlungsvermögen und Engagement für die von uns betreute Klientel
    • Selbständiges Arbeiten und Bereitschaft zur Teamarbeit, Supervision und Fortbildung
    • Bereitschaft zum Dienst nach flexiblen Arbeitszeiten

    Darüber hinaus sind folgende Erfahrungen und Kenntnisse wünschenswert:

    • Erfahrungen in der niedrigschwelligen, akzeptierenden und ausstiegsorientierten Drogenarbeit.
    • Kenntnisse des Hamburger Drogenhilfesystems

    Wir bieten ein interessantes Aufgabengebiet, ein motiviertes und erfahrenes Team,  Fortbildung, Supervision, eine Vergütung nach TV-L (Entgeltgruppe 9) sowie das HVV-ProfiTicket (vormals ProfiCard).

    Besuchen Sie für weitere Informationen unsere Homepage: www.drobinn.de.
    Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an:
    Drob Inn, Herrn Peter Möller, Besenbinderhof 71, 20097 Hamburg
    oder per E-Mail an: moeller@jugendhilfe.de



    Wir suchen für die Fachklinik Hamburg-Mitte, in zentraler Hamburger Lage, ab sofort:

    Gesundheits- / Krankenpflegehelfer(innen)

    in Teilzeit (bis zu 10 Std./Woche) oder auf 450,00 €-Basis.
    Die Vergütung erfolgt nach TV- L Entgeltgruppe KR 7a Fg. 1.

    Die Fachklinik Hamburg-Mitte ist eine Einrichtung der stationären medizinischen Rehabilitation für Drogen- und Suchtmittelabhängige mit insgesamt 44 Plätzen.

    Ihr Aufgabengebiet umfasst aktivierend-therapeutische Pflegeleistungen:

    • Medikamentenvergabe
    • Kontrolle der Suchtmittelfreiheit durch Urin- und Atemluftkontrollen
    • Notfallversorgung
    • nächtlicher Bereitschaftsdienst und Wochenenddienst

    Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

    • Kenntnisse in der Durchführung von pflegerischen Maßnahmen und Angeboten
    • Kenntnisse in der Betreuungsdokumentation
    • EDV-Kenntnisse (sicherer Umgang mit MS-Office)
    • Einfühlungsvermögen und Engagement für die von uns betreute Klientel
    • Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit und Fortbildung
    • Selbständiges Arbeiten, Flexibilität und Belastbarkeit

    Wir bieten Ihnen eine Vergütung nach TV-L, das HVV-ProfiTicket (vormals ProfiCard), ein interessantes Aufgabengebiet, gut ausgestattete moderne Räumlichkeiten in zentraler Hamburger Lage, Fortbildung.

    Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an:

    Schriftliche Bewerbungen bitte an:
    Jugendhilfe e. V.
    Frau Christine Tügel
    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg
    oder per E-Mail an: tuegel@jugendhilfe.de



    Für unsere Suchthilfeeinrichtungen suchen wir studentische Hilfskräfte in Teilzeit zwischen 11 und 15 Stunden/Woche.

    In den stationären Einrichtungen umfasst das Aufgabengebiet u. a. die folgenden Bereiche:

    • Überwachung einrichtungsinterner Regelungen
    • Ausgabe von Lebensmitteln, Getränken, Hygieneartikeln etc.
    • regelmäßige Kontrollgänge durch die Einrichtung
    • Kontaktpflege zur Klientel im Rahmen des Aufgabengebietes

    In den ambulanten Einrichtungen umfasst das Aufgabengebiet u. a. die folgenden Bereiche:

    • Servicetätigkeiten im Café
    • Anmeldung zum Drogenkonsumraum

    Wir erwarten:

    • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
    • Bereitschaft zu Wochenend- und Nacht(bereitschafts)diensten
    • selbständiges Arbeiten im Aufgabengebiet

    Wir bieten:

    • ein nettes Team
    • 10,00 € / Std. zzgl. Zeitzuschläge für Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit
    • bezahlter gesetzlicher Mindesturlaub (4 Wochen/Jahr)
    • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

    Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an:
    Jugendhilfe e. V.
    Christine Tügel
    Repsoldstraße 4
    20097 Hamburg
    oder per E-Mail an tuegel@jugendhilfe.de